Auseinandersetzung


Auseinandersetzung

* * *

Aus|ei|n|an|der|set|zung [au̮s|ai̮'nandɐzɛts̮ʊŋ], die; -, -en:
1. eingehende kritische Beschäftigung (mit etwas):
eine Auseinandersetzung mit diesem Problem ist notwendig.
2.
a) Diskussion, Debatte:
scharfe, erbitterte Auseinandersetzungen.
Syn.: Aussprache, Dialog, Disput (bildungsspr.), Gespräch.
b) [mit Worten ausgetragener] heftiger Streit, Kontroverse:
sie hatte mit ihrem Chef eine Auseinandersetzung.
Syn.: Konflikt, Krach, Zank, Zusammenstoß.
3. mit militärischen Mitteln ausgetragener Streit, Kampf:
kriegerische, bewaffnete Auseinandersetzungen.
Syn.: bewaffneter Konflikt, Konflikt, Krieg.

* * *

Aus|ein|ạn|der|set|zung auch: Aus|ei|nạn|der|set|zung 〈f. 20
1. ernstes, energisches Gespräch
● wir hatten eine (heftige) \Auseinandersetzung

* * *

Aus|ei|n|ạn|der|set|zung , die:
1. eingehende Beschäftigung mit etw.:
die politische und ideologische A. mit dem Nationalsozialismus.
2.
a) Diskussion, Debatte, [Streit]gespräch:
scharfe, erbitterte -en;
b) [mit Worten ausgetragener] heftiger Streit, Kontroverse:
erregte, heftige -en zwischen Eheleuten;
gewalttätige, tätliche -en;
c) (zwischen Völkern) mit militärischen Mitteln ausgetragener Streit, Kampfhandlung:
eine militärische, kriegerische A.;
Ü (Sport:) gleich nach der ersten A. (im ersten Wettkampf) des Abends stand der Sieger fest.
3. (Rechtsspr.) auf dem Rechtsweg vorgenommene Aufteilung von gemeinschaftlichem Besitz:
eine gerichtliche A. herbeiführen;
die Erben beantragten die A.

* * *

Auseinandersetzung,
 
Recht: die zur Auflösung von Gemeinschaftsverhältnissen erforderliche Aufteilung des gemeinschaftlichen Vermögens. Bei Auseinandersetzungen der Gemeinschaft nach Bruchteilen (§§ 749 ff. BGB) wird Teilung in Natur oder Zwangsversteigerung und Verteilung des Erlöses durchgeführt. Bei der Gesellschaft und den ehelichen Gütergemeinschaften wird nach Berichtigung der Schulden und (bei der Gesellschaft) nach Rückzahlung der Einlagen der Überschuss verteilt (§§ 730 ff., 1474 ff. BGB); Auseinandersetzung im Erbrecht (§§ 2042 ff. BGB) Miterbe.

* * *

Aus|ei|nạn|der|set|zung, die: 1. eingehende Beschäftigung mit etw.: die politische und ideologische A. mit dem Nazismus (Leonhard, Revolution 165). 2. a) Diskussion, Debatte, [Streit]gespräch: scharfe, erbitterte -en; Die Plenardebatten dienen der politischen A. über das Regierungsprogramm (Fraenkel, Staat 92); b) [mit Worten ausgetragener] heftiger Streit, Kontroverse: erregte, heftige -en zwischen Eheleuten; es war schon zu heftigen und sogar tätlichen -en gekommen (Mostar, Unschuldig 55); Befürchtungen, dass es bei Gegendemonstrationen zu gewalttätigen -en kommt (MM 11. 1. 90, 6); c) (zwischen Völkern) mit militärischen Mitteln ausgetragener Streit, Kampfhandlung: eine militärische A.; die Beziehungen zwischen den Völkern wurden seit der letzten kriegerischen A. zusehends milder und vertrauensvoller (Musil, Mann 1301); Ü (Sport:) Gleich in der ersten A. (im ersten Wettkampf) des Abends hatte mit dem 20-jährigen Bantamgewichtler ... (NNN 23. 9. 87, 2). 3. (Rechtsspr.) auf dem Rechtswege vorgenommene Aufteilung von gemeinschaftlichem Besitz: die Erben beantragten die A.; eine gerichtliche A. herbeiführen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auseinandersetzung — Auseinandersetzung …   Deutsch Wörterbuch

  • Auseinandersetzung — Auseinandersetzung, die Regelung von zwischen mehreren Personen bestehenden Rechtsverhältnissen, infolge deren die einzelnen aus einer Gemeinsamkeit ausscheiden oder überhaupt für ihre Ansprüche abgefunden werden. So spricht man von einer A.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Auseinandersetzung — ↑Debatte, ↑Diskussion, ↑Disput, ↑Konflikt, ↑Konfrontation, ↑Kontroverse, ↑Polemik, ↑Szene …   Das große Fremdwörterbuch

  • Auseinandersetzung — Im Folgenden wird auf die juristische Auseinandersetzung eingegangen. Weitere Bedeutungen des Wortes sind dem Wiktionary zu entnehmen. Auseinandersetzung ist nach deutschem Zivilrecht ein Verfahren, bei dem das Vermögen einer Personenmehrheit… …   Deutsch Wikipedia

  • Auseinandersetzung — die Auseinandersetzung, en (Mittelstufe) ein Streit, Krach Beispiele: Es ist zu einer scharfen Auseinandersetzung zwischen den Diskussionsteilnehmern gekommen. Ich hatte eine heftige Auseinandersetzungen mit meinem Chef. die Auseinandersetzung… …   Extremes Deutsch

  • Auseinandersetzung — Aus·ei·nạn·der|set·zung die; , en; 1 eine Auseinandersetzung (mit jemandem / etwas) eine intensive und kritische Beschäftigung mit jemandem / etwas 2 eine Auseinandersetzung (mit jemandem) ein Streit oder Kampf (mit jemandem) <eine heftige,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Auseinandersetzung — 1. Aufarbeitung, Beschäftigung, Vertiefung. 2. a) Debatte, Diskussion, Erörterung, Gespräch, Polemik, Streit[gespräch]; (bildungsspr.): Diskurs, Disput. b) Differenz, Dissonanz, Geplänkel, Kollision, Reibereien, Reibung, Streit, Streitigkeit,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Auseinandersetzung — I. Bürgerliches Recht:A. unter den Gesellschaftern einer ⇡ Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (BbR) gemäß §§ 730–735 BGB. Zum Zwecke der A. ist das ⇡ Gesellschaftsvermögen, soweit erforderlich, in Geld umzusetzen. Verbleibt nach Berichtigung… …   Lexikon der Economics

  • Auseinandersetzung — Aus|ei|n|ạn|der|set|zung …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Auseinandersetzung um die Rechtschreibreform von 1996 — Die Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996 ist eine Reform mit dem erklärten primären Ziel der Vereinfachung der Rechtschreibung im deutschsprachigen Raum. Sie war sowohl wegen der angestrebten Änderungen der Rechtschreibung als auch wegen …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.